Veränderungen Meistern

Das Leben besteht aus Veränderungen

Mal verändern wir unser Leben, mal verändert das Leben uns.

Ganz gleich, ob wir sie uns selbst ausgesucht haben sie von außen verursacht werden und plötzlich wie ein Schicksalsschlag eintreten:

Veränderungen sind ständige Begleiter im Ozean der Zeit.

Veränderungen

Es gilt als gesichert. Sie kommen und geschehen. So oder so. Wie genau es läuft und wie es sich anfühlt, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht kommt es darauf an, auf welche Weise sich die Situation davor verabschiedet hat. Oder wir uns von ihr ...

 

Wie dem auch sei. Tatsache ist: Das ganze Leben ist ein einziges Kommen und Gehen. Es in seiner ganzen Fülle zu erleben, bedeutet sich des Werdens, Seins, Vergehens und dem Neubeginn bewusst zu sein. Das Leben zu feiern und es zu genießen, gehört natürlich auch dazu. Irgendetwas davon zu ignorieren, macht garantiert unglücklich.

Drei Schritte wollen bewusst vollzogen werden.

Abschied - Übergang - Neubeginn

Ein würdevoller Abschied ist, wenn das Alte noch einmal friedvoll betrachtet wird. Trauer darf einkehren und wahrgenommen werden. Was geendet hat, kehrt nicht wieder, es muss seinen Platz im Inneren frei machen und einen neuen als Erinnerung einnehmen.

 

Im Übergang entsteht Bewusstheit über die Leere zwischen dem immerwährenden Kommen und Gehen. Der geistige Raum zwischen Ausdehnung und Kontraktion, Ein- und Ausatmen ist das Sinnbild dafür.

Dem Neubeginn gehört der ganze Zauber. Wertschätzend, neugierig, freudig, ja aufgeregt, darf das Neue von Herzen begrüßt werden. Es bekommt einen Platz in unserem Leben und in unserem Bewusstsein. Gute Wünsche, Vorsätze und Segen gehen mit der Begrüßung einher und schaffen eine Atmosphäre des Aufbruchs und  der Zuversicht.

Einige Beispiele für Dinge die geschehen sollen, werden oder gerade geschehen sind:

Beginn einer Partnerschaft

Menschen beschließen, den künftigen Lebensweg gemeinsam zu gehen. Das Dasein als Einzelperson endet. Ein Lebensabschnitt mit veränderten Verhaltensweisen, neuen Gewohnheiten und Aufgaben wartet.

Ende einer Partnerschaft

Menschen beschließen, künftig getrennte Wege zu gehen. Das Miteinander endet. Vereinbarungen werden gelöst, Streitigkeiten beigelegt, Dinge aufgeteilt. Ein Lebensabschnitt mit veränderten Verhaltensweisen, neuen Gewohnheiten und Aufgaben wartet.

Umzug

Ein altes Heim wird aufgegeben. Alte Wege werden nicht mehr gegangen. Vertrautes wird zurückgelassen, Beziehungen verändern sich. Ein neues Heim will gemütlich und schön gestaltet werden. Neue Wege werden entstehen. Eine neue Umgebung will erobert werden.

Studien- oder Ausbildungabschluss

Eine Ära endet. Das fieberhafte Lernen und die Aufregung vor Prüfungen sind vorbei. Gruppen, Beziehungen, Wege und Gewohnheiten verändern sich.  Neue Aufgaben warten. Ein Beruf, eine Reise, eine andere Ausbildung warten darauf angetreten zu werden.

Ein Job endet - vielleicht fängt ein neuer an oder muss gesucht werden.

Ein Arbeitsleben endet

Ein geliebter Mensch oder ein geliebtes Tier stirbt

Nichts wird mehr so sein wie bisher. Ein Abschied, den man nicht gemeinsam erleben kann, fällt besonders schwer. Jemand ist nicht mehr da und wird nicht mehr da sein. Dinge, Verabredungen und Vereinbarungen verlieren ihren Sinn. Wege und Gewohnheiten enden.  Eine Lücke entsteht.

Ein Mensch wird geboren

Ein Neues Leben will geliebt und behütet wachsen, sich entwickeln und ebenfalls lieben. Neue Aufgaben und Verantwortungen enstehen. Alte Gewohnheiten machen neuen Platz.

Niemand muss alleine hindurch. Einzel- oder Gruppencoaching können eine große Hilfe sein, Veränderungsprozesse zu durchleben, mit und an ihnen zu wachsen und das Leben zu genießen. Trotz  - oder gerade wegen - allem.

Systemisches Coaching, mentales Training oder persönliche Beratung können bei vielen Lebensthemen oder Problemen eine gute Hilfe leisten. Auch hier unterscheidet sich, welche Richtung eingeschlagen werden soll. Grundsätzlich befinden sich die Themen entweder in einem beruflichen oder privaten Kontext.

Veränderungscoaching anfragen